PROGRAMM

VORVERKAUF

Es gibt bei uns grundsätzlich keinen Kartenvorverkauf, wir können auch keine Karten an der Abendkasse reservieren. Sorry.

VERANSTALTUNGEN

19:00 Uhr
Wed, 18.01.2017
Infoveranstaltung: Finger weg von meiner DNA!

nach oben
20:00 Uhr
Thu, 19.01.2017
Donnerstagskneipe

nach oben
20:00 Uhr
Thu, 26.01.2017
Donnerstagskneipe

nach oben
20:00 Uhr
Thu, 26.01.2017
[Vortrag] Kriminalisierung von Fluchthelfer*innen
Es gab Zeiten, da war die Tätigkeit der Fluchthilfe in der BRD durchaus sehr angesehen und einzelne Fluchthelfer*innen  sind auch schon mal mit dem Bundesverdienstkreuz  ausgezeichnet worden. Im Rahmen der Abschottung der EU ist der Begriff der Fluchthilfe durch den der "Schlepperei"  ersetzt worden.

Die betreffenden Personen werden kriminalisiert und mit zum Teil äußerst drastischen Strafen verfolgt und die weitere Abschottung der EU wird mit dem Kampf gegen die "Schlepper" gerechtfertigt, wie z.B. die Militäroperation der EU im Mittelmeer. Über die Systematik und das Ausmaß der Verfolgung wird Harald Glöde (borderline-europe) auf der Veranstaltung berichten.

Eine Veranstaltung von akzent_in | akzentin.blogsport.de
[Mit Unterstützung vom FemRef Uni Bielefeld]
nach oben
18:00 Uhr
Thu, 02.02.2017
Donnerstagskneipe

nach oben
23:00 Uhr
Fri, 03.02.2017
MUSIC AWARDS PARTY #04


Heute läd Euch die Party-Meute zur AJZ MUSIC AWARDS PARTY 2017 ein.

Wie schon in den vergangenen drei Jahren wollen wir Euch ermutigen diese Nacht gemeinsam mit uns zu gestalten.

Wolltest Du schon immer mal deinen Lieblingssong auf der Bühne performen? Dann hast Du heute die Chance dazu.

Egal - ob alleine, zu zweit, zu dritt, zu... - ob Playback oder Livegesang - ob verkleidet oder nicht...die Bühne ist für alle da!!! Packt Euren Song einfach auf einen USB-Stick/ CD und gebt diesen dann beim DJane-Pult ab. Und für die Spontis unter Euch, wird es auch dieses Jahr wieder Songmappen mit ausgewählten Liedern zum stöbern geben.

Die Show wird gegen 0 Uhr starten!!! Erscheint entsprechend pünktlich, um das alles mit zu bekommen.

Na dann, sag Deinen Lieblingsmenschen bescheid und kommt vorbei! 
Wir freuen uns auf Euch!
nach oben
20:00 Uhr
Thu, 09.02.2017
Donnerstagskneipe

nach oben
20:00 Uhr
Fri, 10.02.2017
Konzert: Stumbling Pins | Ein gutes Pferd | Anschlag
Schublade Punk präsentiert:

Stumbling Pins (Melodic Punk,
Kiel)
https://stumblingpins.bandcamp.com/ || http://www.stumblingpins.de/

Ein gutes Pferd (Punk, Berlin)
https://eingutespferd.bandcamp.com/ || https://eingutespferd.wordpress.com/

Anschlag (Punk, Aachen)
http://anschlag.eu/

Einlass ab 20 Uhr || Beginn: 21 Uhr
nach oben
20:00 Uhr
Thu, 16.02.2017
Donnerstagskneipe

nach oben
20:00 Uhr
Wed, 22.02.2017
[Vortrag] Kommunistischer Widerstand gegen den NS
Annemarie Müller, aktives Mitglied der Lager-gemeinschaft
Ravensbrück/Freundeskreis e.V., erzählt von der Geschichte ihrer 1908 und 1909 geborenen Eltern.

Annemaries Eltern waren seit 1930 in der KPD in Hamburg aktiv und beteiligten sich bis zu ihrer Verhaftung im Jahr 1936 am kommunistischen Widerstand. Auch in der Zeit ihrer Inhaftierung in verschiedenen Zuchthäusern sowie den Konzentrationslagern Ravensbrück und Sachsenhausen handelten sie nach ihren politischen Überzeugungen und
leisteten Widerstand.

Annemarie Müller wird auch über die Zeit nach dem NS erzählen und davon berichten, wie sie sich auf die Suche nach der Geschichte ihrer Eltern gemacht hat und was diese für sie, für ihre eigene Kindheit und für ihr Leben bedeutet.

Eine Veranstaltung von akzent_in | akzentin.blogsport.de
[Mit Unterstützung vom FemRef Uni Bielefeld]

nach oben
20:00 Uhr
Thu, 23.02.2017
Donnerstagskneipe

nach oben
20:00 Uhr
Fri, 10.03.2017
Konzert: Wisecräcker
Schublade Punk präsentiert:

Wiscräcker (Ska Punk, Hannover
)
http://wisecracker.de/ || https://de-de.facebook.com/wisecrackerband/

Infos folgen!

Einlass ab 20 Uhr || Beginn: 21 Uhr
nach oben
20:00 Uhr
Wed, 05.04.2017
[Film] Liebe Geschichte
Simone Bader und Jo Schmeiser richten den Blick auf die Nachwirkungen des National-sozialismus und der Shoah im Leben der weiblichen Nachkommen von Täter*innen und Mitläufer*innen.
Wie gehen Frauen in Österreich und Deutschland mit der Rolle ihrer Familie im Nationalsozialismus um? Was tun sie mit dem Wissen um deren Beteiligung an der Vernichtung der Juden und Jüdinnen? Wie setzen sie sich heute als Frauen und Feministinnen zu ihrer Familiengeschichte in Bezug? Welche 'historischen' Prägungen können sie an sich selbst beobachten - in ihren Beziehungen, in der Liebe und Sexualität, in ihrem politischen Engagement?
Dokumentarfilm, Österreich 2010, Regie Klub Zwei

Eine Veranstaltung von akzent_in | akzentin.blogsport.de
[Mit Unterstützung vom FemRef Uni Bielefeld]
nach oben